Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Aktuell
   

News

07.03.2017

Externe Sachverständige für Neubesetzung der BfR-Kommissionen gesucht

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) hat seine BfR-Kommissionen eingerichtet, um sich in wissenschaftlichen Fragen der Lebensmittel- und Produktsicherheit von externem Sachverstand beraten zu lassen. Für die neue Berufungsperiode, die im kommenden Jahr beginnt, läuft jetzt die Bewerbungsfrist. Für die 14 BfR-Kommissionen werden u.a. Wissenschaftler aus den Bereichen Bio- und Lebensmittelchemie, Human- und Veterinärmedizin, Toxikologie, Pharmakologie, Statistik sowie den Bereichen der Sozialwissenschaften wie Soziologie oder Psychologie gebraucht.

Der Aufruf zur Bewerbung wendet sich an Wissenschaftler, die sich für eine Mitgliedschaft in einer der BfR-Kommissionen für die Berufungsperiode vom 1. Januar 2018 bis zum 31. Dezember 2021 interessieren.

Folgende BfR-Kommissionen werden neu besetzt:

• Bedarfsgegenstände
• Bewertung von Vergiftungen
• biologische Gefahren und Hygiene
• Ernährung, diätetische Produkte, neuartige Lebensmittel und Allergien
• evidenzbasierte Methoden in der Risikobewertung
• Futtermittel und Tierernährung
• genetisch veränderte Lebens- und Futtermittel
• Kontaminanten und andere gesundheitlich unerwünschte Stoffe in der Lebensmittelkette
• kosmetische Mittel
• Lebensmittelzusatzstoffe, Aromastoffe und Verarbeitungshilfsstoffe
• Pflanzenschutzmittel und ihre Rückstände
• pharmakologisch wirksame Stoffe und Tierarzneimittel
• Risikoforschung und Risikowahrnehmung
• Wein- und Fruchtsaftanalysen

Erstmals wird in der kommenden Berufungsperiode die BfR-Kommission „Evidenzbasierte Methoden in der Risikobewertung“ eingerichtet. Die Kommissionsmitglieder sollen das BfR durch ihre Praxiserfahrung bei der Entwicklung von wissenschaftlichen Standards im Bereich der evidenzbasierten Methoden für die Bewertung gesundheitlicher Risiken von Lebensmitteln und verbrauchernahen Produkten beraten. Zudem sollen sie die Weiterentwicklung von Protokollen und Richtlinien durch ihre Praxiskenntnis unterstützen. Hierbei gilt es, die kontinuierliche Anpassung der eingesetzten Methoden an den wissenschaftlichen Fortschritt sicherzustellen.

Weitere Informationen zu den Kommissionen, der Geschäftsordnung und zum Bewerbungsverfahren sind abrufbar unter www.bfr.bund.de/de/bfr_kommissionen-311.html.

www.bfr.bund.de



IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017