Verlag > Gefahrstoffe - Reinhaltung der Luft > Aktuell
   

News

12.01.2018

Feinstaubfrei im Fahrzeuginnenraum

Unter dem Titel „Feinstaubfresser“ wurde ein Forschungsprojekt zur Reduzierung der Feinstaubbelastung in Ballungsräumen von der Firma Mann + Hummel, die Filtrationsanlagen herstellt, ins Leben gerufen. Heute weitet das Unternehmen den Feldtest aus. Zwei weitere Fahrzeuge werden zukünftig für Testfahrten im Einsatz sein. Beide sind in der Lage, auch im stehenden Betrieb Feinstaub aus der Umgebungsluft heraus zu filtern. Mit einer Filtersäule testet die Firma zudem eine stationäre Lösung. Eingesetzt an Orten mit besonders hoher Feinstaubbelastung soll sie zur Verbesserung der Luftqualität beitragen. Nach dem ersten Testfahrzeug stattet Mann + Hummel auch die beiden weiteren Fahrzeuge mit drei Anwendungen aus, die zur Verringerung der Feinstaubbelastung beitragen sollen. Ein auf dem Dach der Pkw installierter Partikelfilter scheidet Feinstaub aus der Umgebungsluft ab. Insassen werden durch einen innovativen Innenraumluftfilter geschützt. Zudem reduziert ein neu entwickelter Bremsstaubpartikelfilter an der Bremsanlage die Abgabe von Feinstaub an die Umgebung. Außerdem sind die neuen Feinstaubpartikelfilter mit Sensoren ausgerüstet, um die Effizienz der Systeme durch ein Online-Monitoring zu überprüfen. Die Informationen über die Filtrationsleistung, die gereinigte Luftmenge, die Feinstaubkonzentration sowie Wetterdaten werden in einer Cloud zusammengeführt, durch ein Webinterface visualisiert und ausgewertet. Weitere Informationen im Internet unter www.mannhummel.com.



IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2018